Vereinbarung über die Verarbeitung personenbezogener Daten

Sehr geehrte Kunden,

Auf dieser Seite haben Sie die Möglichkeit, einen Vertrag mit und über die Verarbeitung personenbezogener Daten abzuschließen.

Er regelt die aktuellen gesetzlichen Anforderungen der DSGVO und bietet Ihnen die Möglichkeit, uns als Subunternehmer in Ihren Verträgen mit Ihren Endkunden anzugeben.

Als Kunde können Sie den Vertrag auch für Ihre Kunden nutzen. Bitte ersetzen Sie die Liste der Subunternehmer durch unser Unternehmen und fügen Sie die anderen in die Liste der Subunternehmer ein.

Die Liste in Anhang 3 kann jederzeit erweitert werden. Wir werden Sie auf dieser Seite informieren.

Haben Sie Ihre Website bereits aktualisiert?

Die folgenden Themen sind für Sie wichtig:

1. Verschlüsselung Ihrer Website mit einem TLS-Zertifikat. (Einfach mit Let’s Encrypt verschlüsseln.)

Eine Anleitung zur Konfiguration von LetsEncrypt finden Sie auf webhosting.de. Wenn Sie sich noch auf einem alten Server befinden, können Sie zu einem neuen wechseln: Umzugsservice auf einen neuen Server.

2. vermeiden Sie zu viele Pflichtangaben in den Kontaktformularen.

Geben Sie keine unnötigen Daten an und geben Sie im Status des Eintrags nur die Telefonnummer oder eine E-Mail-Adresse an. Fügen Sie einen Bezugspunkt hinzu, an dem Sie uns über die Verwendung der Daten informieren können, z.B.: „Sie können das obige Kontaktformular nutzen, um uns Ihre Anfrage zu senden. Ihre Daten werden über unseren Lieferanten per E-Mail an uns übermittelt und sofort nach Erhalt Ihrer Antwort gelöscht, sofern keine gesetzliche Aufbewahrungspflicht besteht. Eine Nutzung für andere Zwecke oder die Weitergabe von Daten an Dritte findet nicht statt. Ihre Einwilligung zur Datenerhebung und -nutzung können Sie jederzeit durch eine Mitteilung an uns widerrufen. Im Falle eines Widerrufs werden Ihre Daten unverzüglich gelöscht. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung“. Link zu Ihrer Datenschutzerklärung.

3. Auf Social Media Plugins verzichten.

Verwenden Sie eine mit dsgvo kompatible Lösung. Entfernen Sie Facebook, Google-Dienste oder andere Social-Media-Plugins von Ihren Websites. Unter keinen Umständen sollten Sie Ihre Domain oder Subdomain direkt auf Social Media-Seiten umleiten.

4. senden Sie keine E-Mails an internationale Unternehmen, ohne einen entsprechenden ADV-Vertrag mit ihnen zu haben. (gmail, hotmail, outlook)

5. nur verschlüsselte E-Mails abrufen und eine Verbindung zu Webmail nur verschlüsselte E-Mails herstellen (https://webmail.ihrefirma.xx).

6. Überprüfen Sie die Plugins auf Ihrer Website und löschen Sie ggf. die Tracking-Systeme außereuropäischer Anbieter.

7. Erstellen Sie eine aktuelle Datenschutzerklärung auf Ihrer Website.

Wir laden Sie ein, unsere für Ihre eigenen Zwecke zu nutzen. Es ist wichtig zu beachten, dass IP-Adressen gespeichert werden. Alle Hinweise auf Social Media Produkte sind nur im Rahmen eines dsgvo-kompatiblen Plugins oder eines ADV-Vertrages mit dem Anbieter möglich.

Wenn Sie Ihre Website mit einem Homepage-Baukasten von einem amerikanischen oder Drittlandslieferanten erstellt haben, ist es besser, diese zu löschen und einen deutschen Lieferanten zu verwenden. Wir bieten verschiedene Homepage-Baukästen kostenlos an.

Tipp: Ist dir das alles zu kompliziert? Wir bieten Ihnen auch die Realisierung Ihrer Website zum Festpreis von nur 250,- Euro an. Sie erhalten eine Datenschutzerklärung, eine Anpassung der Kontaktformulare, einen Fingerabdruck und eine Verschlüsselung Ihrer gesamten Website sowie ein Plugin oder eine andere technische Umsetzung, um den Besucher über die verwendeten Cookies und Tracking-Systeme zu informieren und ihm die Wahl zu lassen, bestimmte Punkte auszuschließen. Kontaktieren Sie uns für ein Angebot.

Datenschutzerklärung

ADV Vertrag: